Datum

Schlüsselwort

Arbeitskraftabsicherung für einen Apfel und ein Ei

Arbeitskraftabsicherung für einen Apfel und ein Ei – die Sachpolice macht es möglich

Geschrieben am: 19-03-2017

das Spannungsfeld rund um Arbeitskraftabsicherung in Deutschland wird seit Jahren immer geladener. Mit den jährlich zunehmenden Zahlen der Berufsunfähigkeitsfälle steigt die Sensibilität für die entsprechende Vorsorge in der Bevölkerung stetig. Die Abschlussbereitschaft in der Berufsunfähigkeitssparte ist heute laut aktuellen Verbraucherumfragen so hoch wie noch nie. Auf der anderen Seite sehen sich die Versicherer immer größeren Risiken in diesem Bereich ausgesetzt und schrauben die Beiträge für Berufsunfähigkeitspolicen stetig in die Höhe. Vertreter vieler Berufszweige können sich den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung schlicht und ergreifend nicht mehr leisten.

Mit dem gesellschaftlichen Auftrag betraut geraten die Versicherungsvermittler unweigerlich zwischen den Fronten. Erleidet ein Bestandskunde unversichert die Berufsunfähigkeit, so wird sich der betreuende Makler kaum aus der Haftung befreien können, wenn er seinen Kunden noch nie in der Vergangenheit auf dieses Risiko belegbar hingewiesen hat.

Ein passendes Ventil in der Situation bieten die sogenannten Mulitrisk-Produkte. Hierdurch werden meist die Folgen von schweren Krankheiten, Unfällen, Verlust der Grundfähigkeiten und Pflegebedürftigkeit abgesichert. Die Multirisk-Policen gibt es in zwei Varianten – in Form einer Lebens- oder einer Sachversicherung. Ein genauer Leistungsvergleich ist unumgänglich. Das Onlinemagazin Pfefferminzia.de hat unter dem Titel „die besten Multi-Risk-Versicherer“ die Analyseergebnisse des unabhängigen Rating-Instituts  Franke und Bornberg veröffentlicht.

Ein Preisvergleich fällt jedoch fast immer ganz eindeutig zu Gunsten der Multirisk-Police nach der Art der Sachversicherung aus. Nimmt man das bestplatzierte Produkt aus dem o.g. Rating – die Existenzschutzversicherung-Start von der AXA, so muss z.B. ein 30-jähriger Fliesenleger für seine monatliche Rente von 1.000,- EUR einen Monatsbeitrag von nur 17,90 EUR entrichten. Ein dicker Bonus dazu – keine Verrechnung mit anderen privaten oder gesetzlichen Versicherungsleistungen. Zudem kann die Existenzschutzversicherung bis zum 45. Lebensjahr ohne erneute Gesundheitsprüfung in eine Berufsunfähigkeitsversicherung umgewandelt werden (durch sog. Optionsrecht), und ist daher auch für Kinder, Jugendliche und Berufseinsteiger sehr gut geeignet. Hier geht’s zum Rechner.

Bildquelle: Tomasz Zajda / fotolia.com


bester Multiriskversicherer

Geschrieben am: 09-11-2014

der beste Versicherer in der Kategorie unfallbasierte Multirisk-Policen heißt laut neuster Auswertung von Franke und Bornberg AXA! Und das hat gute Gründe. In der Existenzschutz-Police der AXA sind gleich vier Gefahren mit lebenslanger Rente versichert:

– Unfall
– Pflege
– Grundfähigkeiten
– Schwere Erkrankungen.

Der Beitrag richtet sich alleine nach dem Eintrittsalter und der Höhe der Monatsrente. Somit ist das Produkt gleichermaßen als ordentliche Unfall-/Pflege-Vorsorge für Jedermann aber auch als günstiger Ersatz für teure BU-Produkte speziell für Handwerker geeignet.

Beispiel: ein 30-jähriger Versicherungsnehmer würde für eine lebenslange Rentenleistung von 500,- EUR einen monatlichen Beitrag von lediglich 10,95 EUR bezahlen müssen (siehe Tabelle unten).
Beitragstabelle zur Existenzschutzversicherer der AXA
Aber auch weitere zahlreiche Highlights machen das Produkt zu einer klaren Empfehlung! (Multiriskversicherer)

Ein Versicherungsbüro in Hamburg lässt Kunden und Makler aus ganz Deutschland schnell, unverbindlich und ohne Registrierung die aktuellsten Tarife zur Unfallversicherung vergleichen: http://www.setana.de/vergleich-unfallversicherung/


Unsere Beiträge

Beitrag Verwirrte Wege zur Arbeit – was zählt als Arbeitsweg, wofür besteht Versicherungsschutz?

den gesetzlichen Unfallschutz genießen bekanntlich alle Arbeitnehmer in Deutschland während der sozialversicherungspflichtigen Arbeitszeiten sowie auf direkten Wegen zu und von der Arbeitsstelle. Die Frage die sich vor Allem in Verbindung mit den Wegeunfällen immer wieder stellt – wie direkt muss […]

Beitrag Volltrunkener Student überflutet ein Hochhaus – ein Fall für Privathaftpflichtversicherung?

brauchen junge Leute eine Privathaftpflichtversicherung? Unsere Antwort – unbedingt! Deutlich kann man am folgenden Beispiel machen. Nach einem durchzechten Abend möchte ein angeheiterter Student in seinem Apartment eine Dusche nehmen. Mitten im Prozess überkommt ihn eine Todesmüdigkeit und er schläft […]

Beitrag Dreiste Lüge führt zur Kündigung der Berufsunfähigkeitsversicherung

ein vermeintlicher Rollstuhlfahrer hat seine Krankheit aufwendig inszeniert um Leistungen aus seiner Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen. Zu diesem Schluss kam der Versicherer nach einer planmäßigen Gesundheitsprüfung und kündigte den Vertrag fristlos. Das Oberlandesgericht Oldenburg hat den Versicherer kürzlich in seiner Entscheidung […]

Beitrag Rentnerin verunstaltet mutwillig ein Kreuzworträtsel-Kunstobjekt – muss Privathaftpflichtversicherung zahlen?

eine Schreckensnachricht hat Mitte des vergangenen Jahres die Kunstwelt erschüttert. Nein, es ist kein Meisterwerk gestohlen worden und auch kein Museum abgebrannt. Es ist lediglich die Collage des Fluxuskünstlers Arthur Köpcke mit dem abgebildeten Kreuzworträtsel, die unwesentlich beschädigt worden ist. […]

Datenschutz Impressum © Setana Finanz 2019